BAYERNregional
Antdorf

Feldstadel abgebrannt

Am Samstagabend, 21. Oktober 2017, brannte im Gemeindebereich von Antdorf ein
Feldstadel ab, es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von etwa
50.000 Euro. Die Weilheimer Kriminalpolizei geht von Brandstiftung
als Ursache für das Feuer aus und bittet um sachdienliche Hinweise.
Als die Helfer der Feuerwehr am Samstagabend am Einsatzort eintrafen,
stand die Feldscheune bereits in Vollbrand und war nicht mehr zu retten.
Mit dem Gebäude wurden kleinere, darin abgestellte Arbeitsgeräte und
verschiedene eingelagerte Baustoffe zerstört.
Die Feldscheune stand rund 50 Meter östlich der Staatsstraße 2038, etwa auf
halber Strecke zwischen Antdorf und Iffeldorf und westlich der A95. Verletzt
wurde bei dem Brand niemand, der entstandene Sachschaden dürfte jedoch
rund 50.000 Euro betragen.
Als die Beamten des Weilheimer Kriminaldauerdienstes (KDD) nach ihren
Untersuchungen spät in der Nacht vom Brandort abrückten, deutete vieles auf
Brandstiftung hin. Die Tatzeit konnte auf die Zeit zwischen 19.00 und 20.20 Uhr
eingegrenzt werden. In den vergangenen Jahren war es in der Nähe wiederholt zu ähnlich gelagerten Fällen, etwa im September 2013 und im Dezember 2015, gekommen. Die Ermittler der Kripo hoffen darauf, dass Verkehrsteilnehmer, die auf der nahen
Staatsstraße oder der A95 unterwegs waren, Beobachtungen zu
verdächtigen Fahrzeugen oder Personen machen konnten und sich
melden.
Zeugen sollen sich bitte bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim
unter der Telefonnummer (0881) 6400 melden.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd | Bei uns veröffentlicht am 23.10.2017


Hier in Antdorf Weitere Nachrichten aus Antdorf und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Antdorf

Antdorf

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz