BAYERNregional
Bad Wiessee

Kite-Surfer in Gefahr

Am 06.02.2016 gegen 11:00 Uhr ging der Anruf einer besorgten Anwohnerin aus St. Quirin bei der Polizei Bad Wiessee ein. Sie beobachtete zwei Kite-Surfer auf dem Tegernsee, die seit ca. 10 Minuten nicht mehr aus dem Wasser kamen. Sie vermutete, dass dies mit dem schwächer gewordenen Wind zusammenhängen könnte und nun zu einer Notsituation geführt hatte.

Daraufhin wurde über die Integrierte Leitstelle in Rosenheim die Wasserrettung für den Bereich Tegernsee verständigt.

Noch bevor die Rettungskräfte vor Ort eintrafen konnte einer der beiden Kite-Surfer schwimmend zum Ufer gelangen. Der andere konnte sich weiter per Kite fortbewegen.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der 41-jährigen Mann aus Haar aufgrund eines Defektes an seinem Kite nicht mehr weiterfahren konnte. Ein Abschleppmanöver des zweiten Kite-Surfers schlug fehl. Deshalb schwamm der Mann dann zurück zum Ufer.

Verletzt wurde niemand.

Daten über die Anzahl und Zugehörigkeit der alarmierten bzw. eingesetzten Kräfte liegen der Polizei Bad Wiessee nicht vor.



Polizei Bad Wiessee | Bei uns veröffentlicht am 06.02.2016


Hier in Bad Wiessee Weitere Nachrichten aus Bad Wiessee und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Bad Wiessee

Bad Wiessee

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz