BAYERNregional
Bayrischzell

Tödlicher Bergunfall an den Ruchenköpfen

Am 17.08.2017, in den frühen Morgenstunden brach ein 36jähriger Münchner zu einer
Wanderung im Bereich der Ruchenköpfe (Bayrischzell) auf. Als er Abends nicht mehr nach
Hause kam und telefonisch nicht erreichbar war, meldete ihn seine Ehefrau als vermisst. In einer groß angelegten Suchaktion, die die ganze Nacht andauerte, konnte der Vermisste in den frühen Morgenstunden des 18.08.2017 leblos, unterhalb des Gipfels aufgefunden
werden. Er war offensichtlich auf einem sehr ausgesetzten Bergsteig etwa 150 Meter in die Tiefe gestürzt. Derzeit wird von einem Unfall ausgegangen. Der Verunfallte hinterlässt u.a. seine Frau und ein ½ jähriges Kleinkind.
An der Such- und Bergeaktion waren 24 Einsatzkräfte der Bergwachten Bayrischzell,
Schliersee und Hausham beteiligt, sowie 3 Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Rosenheim, 3
Beamte der PI Miesbach und ein Polizeihubschrauber.

Polizei Bad Wiessee | Bei uns veröffentlicht am 18.08.2017


Hier in Bayrischzell Weitere Nachrichten aus Bayrischzell und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Bayrischzell

Bayrischzell

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz