BAYERNregional
bayregio.de/freizeit/radtour-igling-erpfting-unterdiessen-fuchstal-waal
GPS-Daten.gpx GPX-Datei mit den Geokoordinaten zum Streckenverlauf für den Import in Navigationsgeräte. Urlaub im Landkreis Landsberg / Lech Hotels und Pensionen und Ferienwohnungen in der Umgebung.




Radtour: Igling - Erpfting - Unterdießen - Fuchstal - Waal

Streckenverlauf: Igling – Erpfting – Ellighofen – Geratshof – Unterdießen – Oberdießen – Lechsberg –Stock – Engratshofen – Gerbishofen - Waal – Hausen – Honsolgen - Holzhausen bei Buchloe – Igling
Fahrzeit: ca. 3,5-4 Stunden
Streckenlänge: 45 km
Höhendifferenz: 150 Meter
Wegbeschaffenheit: Befestigt und unbefestigt

Radtour Igling - Fuchstal

Tourverlauf

Der Startort kann bei der Rundtour beliebig gewählt werden. Empfehlenswert ist an den sieben Sonntagen in den bayerischen Sommerferien die Anreise mit der Fuchstalbahn zur Haltestelle Unterdießen, die ca. 1 Kilometer in östlicher Richtung vom Ortskern gelegen ist. Wir beginnen die Tourbeschreibung in Igling. Während der ersten ca. 17 Kilometer haben wir bei entsprechenden Wetterbedingungen immer das Alpenpanorama im Blick.

Zuerst rollen wir vom Parkplatz am Sport- und Tennisplatz, der direkt unterhalb der Zufahrt zum Schloss Igling gelegen ist, bergab und biegen nach 250 Meter den ersten befestigten Fahrweg rechts ein und folgen dem Wegverlauf bis zum Asphaltende. Links in einen Feldweg und nach 250 Meter rechts in den Radweg Richtung Erpfting. Am Ende des Radweges wechseln wir auf die Kreisstraße und verlassen den Kreisverkehr Richtung Erpfting. Nachdem wir die Autobahn A 96 überquert haben, schwenken wir in den ersten asphaltierten Wirtschaftsweg rechts und folgen diesem bis zu einem Wege-T. Dort rechts und nach 200 Meter links. Geradeaus über die Vorfahrtstraße Erpfting – Waal nach Erpfting und links in den Bronner Weg bis zur Kirche St. Michael. Im Ortskern von Erpfting links in die Hauptstraße und geradeaus über die Kreuzung Hauptstraße – Luibachstraße/Ellighofer Straße, an der links ein nachgebildeter Meilenstein steht. In der Eichkapellenstraße vor dem Sportplatz, rechts in die Husarenstraße. Von hier hilft uns die Beschilderung des Radwanderweges R7 bei der Orientierung bis Engratshofen. Gerade über die Ortsverbindungsstraße Erpfting – Friedheim und weiter auf dem Radweg bis Ellighofen. Nach der zweiten Überquerung des Wiesbaches am Ortseingang Ellighofen, links in die Wiesbachstraße und geradeaus weiter. Wir erreichen den Heuweg dem wir nach rechts folgen und nach wenigen Metern Kopfsteinpflaster biegen wir links ab. Zur Orientierung steht hier auf der linken Seite ein weiterer nachgebildeter Meilenstein.

Meilenstein bei Ellighofen
Meilenstein bei Ellighofen.

Wir radeln jetzt links des Wiesbaches schnurgerade am Segelfluggelände Geratshof vorbei, nach Unterdießen. Am Ende des Radweges weiter geradeaus bis zur nächsten T-Kreuzung, rechts in die Bahnhofstraße und dem Wegweiser des Gasthauses Zapfenwirt folgen. Geradeaus blicken wir direkt auf das oberhalb des Ortes gelegene Schloss Unterdießen, ein Satteldachbau mit vier Ecktürmen. Wir bleiben auf der Bahnhofstraße die zur “Am Wiesbach“ wird und nach einer Linkskurve sehen wir auf der linken Straßenseite einen Lebensmittelladen, dort biegen wir gegenüber nach rechts in die Straße nach Waal ein. Bei der nächsten Einmündung nach ca. 30m links in den Kirchweg und am Gasthaus Zapfenwirt vorbei bis zur Kirche. Den Radweg weiter bis zum Sportgelände und nach einem Links-Rechts durch die Wiesen bis zur Bachbrücke. Rechts in die Unterdießener Straße, an der nächsten Kreuzung rechts und dem Wegweiser Malura-Museum links in die Bachstraße folgen. Wir erreichen im Mühlweg das mit großflächigen Fresken geprägte Malura-Museum in Oberdießen.

Das Malura Museum in Oberdießen
Das Malura Museum in Oberdießen.

Wer sich für die reale und abstrakte Kunst des Malers Oswald Malura interessiert, sollte das kleine Museum, in dem Werke und Dokumentationen über sein Leben sowie Sonderausstellungen gezeigt werden, besuchen. Vom Malura-Museum fahren wir den Mühlweg ortsauswärts und folgen dem Teerweg. Am Wege-T halten wir uns rechts und folgen der Beschilderung in Richtung Stock, fahren an einem Bauernhof vorbei, die Rampe nach Lechsberg ( bis 16% Steigung ) soweit möglich, hinauf. An der Dreifaltigkeitskapelle angekommen gibt es eine Verschnaufpause.

Dreifaltigkeitskapelle am Lechsberg
Dreifaltigkeitskapelle am Lechsberg.

Auf dem Höhenzug (Radweg R 7) der das Lechtal gegen das Wertachtal abgrenzt fahren wir durch den Wald vor bis zur “Wallfahrtskapelle Maria im Stock“. In Stock geht es westlich der Wallfahrtskapelle links nach Engratshofen. Wenn sich der Wald öffnet, sehen wir links eine ehemalige Raketenstellung. In Engratshofen rechts nach Gerbishofen. Nach einer leichten Gegensteigung hinter Engratshofen geht es 800 Meter „rasant“ hinab nach Gerbishofen. Achtung: Am Ende der Abfahrt haben wir Vorfahrt zu gewähren! Wir schwenken rechts und folgen erst mal der Ausschilderung Richtung Oberostendorf. Nach einem Bauernhof sehen wir auf der linken Straßenseite eine kleine Kapelle.

Bauernhof in Gerbishofen
Bauernhof in Gerbishofen.

Ab jetzt wird die Orientierung etwas schwieriger, weil die nächsten beiden Abzweigungen nicht beschildert sind. Ca. 1000 Meter nach dem Bauernhof, rollen wir auf eine Y-Gabel zu. Die Straße auf der wir uns jetzt befinden zweigt 90° nach links ab. Wir fahren geradeaus weiter, der Weg ist rechts von einer ca. 150 Meter langen Baumreihe gesäumt und nachfolgend fahren wir unter einer Hochspannungsleitung hindurch.

Y-Gabel-Abzweigung - Hier nach rechts abbiegen.
Y-Gabel-Abzweigung - Hier nach rechts abbiegen.

Knapp einen Kilometer nach der Überquerung der Staatsstraße Oberostendorf – Lengenfeld knickt der Wirtschaftsweg 90° links ab und 700 Meter danach treffen wir auf einen geteerten Weg der von rechts in einem spitzen Winkel in den Weg mündet.

Abzweigung nach Waal.
Abzweigung nach Waal.

Wir biegen jetzt rechts ab und sehen rechts einen Radwegweiser zur Bestätigung der Fahrtrichtung. Zeitweise über Betonplatten folgen wir dem Weg und nach einer Rechts-Links Kurvenkombination sind wir in der Jägerhausstraße. Kurz vor dem Ortseingang von Waal steht auf der linken Seite eine kleine Kapelle. Die Jägerhausstraße wird später zur Singoldstraße. Wir biegen an der Peter-Dörfler-Straße links ab und folgen der abknickenden Vorfahrtstraße nach rechts in die Ritter-von-Herkomer-Straße. Geradeaus auf das Gasthaus Post zu. Vor dem Gasthaus Post, gegenüber befindet sich eine Kneipp-Anlage am Wasserrad, links und auf der Buchloer Straße ortsauswärts nach Hausen.

Kneipp-Anlage am Wasserrad in Waal
Kneipp-Anlage am Wasserrad in Waal.

In Hausen links in die St.-Andreas-Straße und danach rechts in die (Achtung Straßennamensschild ist hoch angebracht) Franz-Xaver-Lang-Straße. Geradeaus in einen alleeartigen Feldweg an dessen Ende wir uns rechts halten und dann links in die Hausener Straße Richtung Honsolgen einbiegen. Aus der Hausener Straße links in die Meinrad–Spieß-Straße und vor dem Wegweiser Holzhausen rechts in die St.-Moritz-Straße. Immer geradeaus, durch eine Straßenunterführung hindurch rollen wir auf der Hauptstraße in Holzhausen bis zum Kriegerdenkmal. Links in den Kapellenweg und leicht bergauf zur von Bäumen umgebenen sehenswerten Rindenkapelle, deren Innenwände vollständig mit Fichten- und Kieferrinde bedeckt sind.

Rindenkapelle in Holzhausen
Rindenkapelle in Holzhausen.

Nach der Besichtigung an der nächsten Kreuzung rechts und den nächsten Weg wieder rechts. Wir befinden uns jetzt im Singoldweg, dem 90°-Knick links folgend, erreichen wir die Hauptstraße, überqueren diese um weiter bis ans Ende des Singoldweges der in einen Feldweg mündet, zu radeln. Wir folgen dem Feldweg und sehen rechts die Singold, die in diesem Bereich noch einen natürlichen Flusscharakter aufweist. Am Ende des Feldweges schwenken wir rechts in die Ortsverbindungsstraße Holzhausen – Igling. Wir radeln durch eine Bahnunterführung und im weiteren Verlauf leicht bergauf an der Rollmühle vorbei, geradeaus auf den nächsten Wegweiser zu. Am unübersehbaren Werbeschild der Pizzeria Galeria, halten wir uns rechts. Die letzten knapp zwei Kilometer orientieren wir uns ausschließlich an Straßennamenbeschilderungen. An der nächsten markanten Wegegabel links in die Bahnhofstraße. Wir folgen der Bahnhofstraße für ca. 600 Meter und dann rechts in die “An der Hofbreite“. Am Ende der “An der Hofbreite“ wieder rechts in die Schloßstrasse und kurz nach der Bahnunterführung rechts in den 350 Meter langen Schlussanstieg zur Schlossstuben Igling. Mit der Möglichkeit den Tag im Biergarten im ruhigen Schlosshof mit Blick auf das Schloß Igling gemütlich ausklingen zu lassen, rollen wir bergab zum Ausgangspunkt zurück.

Schloss Igling
Schloss Igling.

Wir wünschen viel Spaß!

Weitere Tipps ...


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz
Wenn Sie eine eigene Homepage besitzen, wäre es sehr nett, wenn Sie www.bayregio.de/freizeit/radtour-igling-erpfting-unterdiessen-fuchstal-waal mit einem Link unterstützen.