BAYERNregional
Gmund am Tegernsee

Wieder Siloballen aufgeschnitten

Genau wie im Herbst 2015 wurde ein 46jähriger Gmunder Landwirt wieder Opfer

eines „Siloballenschlitzers“.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um ein und den selben Täter wie im Jahr

2015 handelt, wobei der Täter damals nicht ermittelt werden konnte.

In diesem Jahr wurden dem Landwirt 90 Siloballen aufgeschlitzt, wobei ein Schaden

von knapp 5.000,00 Euro entstand.

Die Ballen waren am Waakirchener Weg parallel zur Bahnlinie, in der Nähe des

Bahnüberganges Waakirchener Weg und hinter dem Anwesen 83666 Waakirchen,

Riedern 24 abgelegt.

Auf Grund des Zustandes der Siloballen geht der Landwirt davon aus, dass die Tat

im Laufe der letzten Woche geschehen sein muss.

Nach einer sehr umfangreichen Spurensicherung bei der jetzigen Tat hofft die Polizei

nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer hat Fahrzeuge oder Personen beobachtet die sich in auffälliger Art und Weise

den Siloballen genähert haben?

Hinweise bitte an die Polizei Bad Wiessee, Tel. 08022-9878- 131

Polizei Bad Wiessee | Bei uns veröffentlicht am 31.05.2017


Hier in Gmund am Tegernsee Weitere Nachrichten aus Gmund am Tegernsee und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Gmund am Tegernsee

Gmund am Tegernsee

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz