BAYERNregional
Irschenberg

Kinderkreuzweg „Mit Jesus wollen wir gehen“ in Irschenberg

In der Fastenzeit gingen rund 20 Mädchen und Buben aus dem Caritas Kinderdorf

gemeinsam mit ihren Betreuern einen Kinderkreuzweg durch Irschenberg.

Bei der kindgerechten Kreuzwegandacht unter Leitung von Diakon Horst Blüm aus dem

Pfarrverband Irschenberg gingen die Kinder Stationen des Leidenswegs Jesu von der

Verspottung bis zur Kreuzigung ab. Wegen der vielen kleineren Kinder konzentrierte man

sich auf fünf Stationen. Wobei jede einzelne Station eine tiefe Bedeutung für die Kinder

haben sollte, wie der Abschied Jesu von seiner Mutter Maria. Ein Trennungsereignis, das

viele der Kinder ertragen mussten. Deutlich sah man die Betroffenheit an dieser Stelle.

Der Kinderkreuzweg begann mit einer Einführung im Prälat-Müller-Saal des Kinderdorfs.

Dort erhielt jedes Kind einen Stein als symbolische Last, die es auf dem Weg zu tragen

hatte. Zudem durften die Teilnehmer abwechselnd zusammen ein großes Holzkreuz singend

von Station zu Station tragen. Für jeden Haltepunkt gab es ein Bild vom Leidensweg Jesu

und ein Gebet. Dazu trugen die Kinder Texte in verteilten Rollen vor und sprachen die

Fürbitten. Zurück im Kinderdorf durften die Kinder die Steine am Fuß des Kreuzes ablegen.

Ein symbolischer Akt, wie Diakon Blüm erläuterte: „Jesus hat sein Kreuz getragen bis zum

Ende. Wir haben die Steine getragen zum Zeichen dafür, was uns bedrückt, belastet, das

Leben schwer macht,“ und ergänzte: „ all das dürfen wir jetzt ablegen zum Kreuz Jesu. Er

nimmt es mit hinein in seinen Tod und in das neue Leben.“ Ein tröstlicher Gedanke für die

Kinder aus dem Kinderdorf, die aufgrund von Schicksalen alle eine schwere Last mit sich

tragen.

Den Verantwortlichen der katholischen Einrichtung am Irschenberg ist eine religionssensible

Erziehung wichtig und dazu gehört gelebter Glaube und die Vermittlung christlicher

Traditionen. Bei diesen und weiteren Belangen werden die Mitarbeiter des Kinderdorfs seit

Herbst 2015 von Diakon Horst Blüm unterstützt. Die Begleitung der Mädchen und Jungen

des Caritas Kindergartens und Sonderpädagogischen Förderzentrums in Irschenberg

gehören ebenso zu seinem Aufgabengebiet. Er macht beispielweise liturgische Angebote für

die Kinderdorfgruppen, führt dort Gespräche und begleitet von seelsorgerischer Seite

Veranstaltungen des Kinderdorfs. Eine der nächsten wird der Gottesdienst anlässlich des

Ehemaligenfests für Bewohner, Mitarbeiter, Schwestern und Zivis am 13. Mai im Kinderdorf

sein.

Caritas Kinderdorf | Bei uns veröffentlicht am 31.03.2017


Hier in Irschenberg Weitere Nachrichten aus Irschenberg und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Irschenberg

Irschenberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz