BAYERNregional
Krailling

Fuchs qualvoll verendet

In einer von Unbekannten ausgelegten Drahtschlinge hat sich ein Fuchs verfangen und war daraufhin qualvoll zu Tode gekommen.
Am Donnerstagnachmittag, dem 10.03.2016, hatten Waldspaziergänger in der Nähe des Planegger Sträßls, bei Krailling, im Wald einen toten Fuchs entdeckt und daraufhin den zuständigen Revierförster verständigt. Bei der Begutachtung des toten Tieres stellte der Förster fest, dass der Fuchs in eine vorsätzlich ausgelegte Schlinge geraten war und daraufhin verendete. Vermutlich hatten der oder die Unbekannten auch noch einen Köder ausgelegt, um das Tier in die Falle zu locken. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei und einem Vergehen nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Planegg unter der Rufnummer 089/89925-0 entgegen.


Polizei Planegg | Bei uns veröffentlicht am 11.03.2016


Hier in Krailling Weitere Nachrichten aus Krailling und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Krailling

Krailling

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz
Wenn Sie eine eigene Homepage besitzen, wäre es sehr nett, wenn Sie www.BAYregio.de/krailling mit einem Link unterstützen.