BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

KunstRaum Starnberger See

Mit ihrem KunstRäumen am See verschönert Elisabeth Carr die Gegend rund um den Starnberger See auch in diesem Jahr wieder kulturell – neu und ganz anders, immer überraschend



Milieugeschichten aus der Kunstszene, Altersbilder, Romeo und Julia als Jugendmusiktheater, Poetry Slam im Hotel, Tanzperformance im Spiegelsaal, indische Fotografien in der Kneipe, junge Musiker auf der Roseninsel – Elisabeth Carr begeistert es einfach, Kultur zu gestalten. Und sie stellt in Eigeninitiative Programme für ihr Publikum und ihre Künstler zusammen, die den Vergleich mit angesehenen Theatern nicht scheuen müssen – und das schon seit über zehn Jahren. Mit ihren „KunstRäumen am See“ gestaltet sie von März bis Juli 2016 das kulturelle Leben an vielen Orten am Starnberger See in einer Weise, die immer überrascht und nie nur Selbstzweck ist. „Kultur muss etwas verändern“, sagt sie mit Bestimmtheit. „Ich möchte, dass der Funke überspringt.“ Schon die Namen ihrer Kulturkinder an sich sind Kunst: „Club der Dichter, Denker und Träumer“ zum Beispiel. „Juni Spiele schön jung“. Oder „ECHOLOT – Festival für Neue Musik“.

Club der Dichter, Denker und Träumer

Schloss Kempfenhausen am Starnberger See. Die Zufahrt vorbei an der kleinen schmucken Kapelle versetzt in ein andere Welt. Drinnen in den jahrhundertealten Gemäuern dann erwartet der kleine, aber feine Clubraum mit Jugendstiltäfelung sein Publikum. So hautnah und im kleinen Kreis von maximal 30 Zuhörern erlebt man selten so Hochkarätiges. Das fühlt sich an wie ein Kultursalon der Jahrhundertwende, die Keimzellen gesellschaftlicher Entwicklungen. Im „Club der Dichter, Denker und Träumer“ lesen, sprechen und musizieren bekannte Künstler und Denker von März bis Juni 2016 zu Themen, die ihnen besonders am Herzen liegen:
Gerhard-Polt-Kampagnon Hanns Christian Müller zu inspirierenden Künstlermilieus, musikalisch eingerahmt von Ron Evans, der Starnberger Blueslegende, in diesem Jahr für den deutschen BiG-Blues-Award nominiert (17.3.).
Der Schriftsteller Alois Prinz liest zu Väterbildern und rebellischen Söhnen (28.4.), begleitet von dem bekannten jungen Gitarristen Johannes Öllinger.
Die Dokumentarfilmerin und Biografin Dagmar Wagner referiert zur Altersforschung, ihrem Lieblingsthema (12.5.).
Und Andreas Ammer, preisgekrönter Regisseur und Hörspielmacher, initiiert ein bundesweites Hörspiel zum Wunderwerk „Unendlicher Spaß“ von D.F. Wallace und bezieht dazu das Publikum mit ein (2.6.).
Beginn: jeweils 19.30 Uhr, Adresse: Schloss Kempfenhausen, Milchberg 11, Kempfenhausen am Starnberger See. Eintritt: 15 € / erm. 8 €.


Juni Spiele schön jung

2015 rief Elisabeth Carr sie zum zehnjährigen Jubiläum ihrer „KunstRäume am See“ ins Leben: Die „Juni Spiele schön jung“ waren ein so guter Erfolg, dass sie sie in diesem Jahr mit Freude weiterführt. Ein Glücksfall für den Landkreis, denn für das junge Nachwuchspublikum, das sich sonst gern in den Clubs der Großstädten herumtreibt, ist sonst in dieser schönen Gegend nur wenig geboten.
An fünf Abenden und fünf Orten am Starnberger See – von der Kneipe zum Schloss, vom Hotel zur Insel – zeigen junge Künstlerinnen und Künstler in Tanzperformance, Poetry Slam, Theater, Ausstellung und Film, was sie können und was sie bewegt.
Eröffnet wird das Festival mit dem Shakespeare-Meisterwerk „Romeo und Julia“ in einer Musiktheaterfassung des Komponisten Peter Francesco Marino für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (11.6., 19 Uhr, Schlossberghalle, Vogelanger 2, Starnberg).
Eine Nacht voll sinnhafter Absurditäten in Poesie und Musik erwartet das Publikum mit der deutschen Poetry-Slam-Meisterin Fee und den beiden jungen Münchner Singer-Songwritern Lucie Mackert und Peter Fischer im Hotel Bayerischer Hof und im Anschluss am Seeufer (15.6., 20.30 Uhr, Bahnhofsplatz 12, Starnberg).
Tanz und Text mit den jungen Tänzerinnen Rosalie Wanka und Cecilia Loffredo sowie Laura Maire als Sprecherin im Spiegelsaal vom Thurn-und-Taxis-Schloss Garatshausen versetzen in andere Sphären (17.6., 19.30 Uhr, Franz-Eisele-Allee 1, Feldafing - Einführung in den künstlerischen, zeitgenössischen Tanz für Laien jeden Alters von 16 -18 Uhr, 30 €/ erm. 25 €, Anmeldung bei Rosalie Wanka: 0157 56 74 36 61).
Fotografien der jungen Starnberger Künstlerin Hanna Schlüter über die indische Kathpuli Art Colony und der Film „Tomorrow we disappear“, eine preisgekrönte Doku zum gleichen Thema machen die Kultkneipe Tutzinger Keller zum Galerie-Kino mit indischem Essen (18.6., 21 Uhr, Schönmoosweg 5, Tutzing).
Zum Abschluss geben die beiden Sprösslinge der bekannten Well-Familie Matthias und Maria Well, auch bekannt als „TwoWell“ und beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ bereits hoch dekoriert, auf der gigantisch schönen Roseninsel ihr Stelldichein (19.6., 18 Uhr, Roseninsel im Starnberger See).
Eintritt für alle Veranstaltungen der Juni Spiele: 15 € / erm. 8 € (außer Roseninsel: 24 € / erm. 8 € - zzgl. Überfahrt zur Insel).

Anatol Regnier im Wartesaal für allerhöchste Herrschaften

Mit Anatol Regnier holen das Kulturamt Starnberg und die KunstRäume am See Anfang April einen wunderbaren Autor und Liedermacher vom Ostufer des Starnberger Sees in den Kulturbahnhof Starnberg. Im holzgetäfelten „Wartesaal für allerhöchste Herrschaften“ liest, spielt und singt der Spross einer weithin bekannten Familie aus seinem Buch „Wir Nachgeborenen – Kinder berühmter Eltern“. Regnier, Sohn von Charles Regnier und Pamela Wedekind und Enkel Frank Wedekinds, hat andere interviewt, die im Schatten ihrer berühmten Vorfahren ihren eigenen Weg finden mussten (8.4., 19 Uhr, Bahnhofsplatz 5, Starnberg, Eintritt 12 € / erm. 8 €.

Dass die KunstRäume am See in diesem Jahr wieder ein eigenes Festival aus der Taufe heben, sei hier schon verraten. Beim „ECHOLOT – Festival für Neue Musik“ wird das Schloss Kempfenhausen am ersten Juliwochenende zum Klangschloss.

Information: www.kunstraeume-am-see.de, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Konstantin Fritz, kf@konstantin-fritz.de, Mobil: 0157-7385 4408, www.konstantin-fritz.de



Konstantin Fritz | Bei uns veröffentlicht am 15.03.2016


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz