BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

Tipps der Münchner Polizei zu den besonderen Unfallgefahren im Herbst

Durch die veränderten Witterungs- und Lichtverhältnisse im
Herbst ergeben sich zusätzliche Unfallgefahren. Aus diesem
Grund empfiehlt die Verkehrspolizei sein Verkehrsverhalten
diesen besonderen Gefahren anzupassen.
Durch die tiefstehende Sonne ergibt sich die Gefahr der Blendung
der Verkehrsteilnehmer. Man sollte deshalb immer eine
Sonnenbrille griffbereit haben. Vermeiden sie den direkten Blick in
die Sonne. Wenn die Sonne im Rücken steht besteht die Gefahr,
dass man die Lichtsignale von Verkehrsampeln, auf die die Sonne
scheint, nicht richtig erkennen kann. Fahren oder gehen sie daher
nur los, wenn sie sicher sind, dass das grüne Lichtsignal
aufleuchtet.
Insbesondere in den Morgen– und Abendstunden kann es zu
unerwarteter Nebelbildung kommen. Passen sie ihre
Geschwindigkeit stets den Sichtverhältnissen an und seien sie auf
plötzliche Sichtbeeinträchtigungen durch Nebel gefasst. Bei einer
Sichtweite unter 150 Metern sollten Sie die Nebelscheinwerfer
einschalten. Achtung: Die Nebelschlussleuchte darf erst bei einer
Sichtweite von unter 50 Metern benutzt werden. Ansonsten
blendet sie nur den nachfolgenden Verkehr.
Durch gefallenes Laub, insbesondere wenn es nass ist, erhöht
sich das Unfallrisiko. Der Bremsweg verlängert sich erheblich.
Passen sie ihre Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen an und
halten sie genug Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen ein.
Für Zweiradfahrer gibt es eine höhere Sturzgefahr, weil
insbesondere in Kurven das Zweirad wegrutschen kann.
Als Fußgänger oder Radfahrer sollten sie reflektierende,
zumindest helle Kleidung oder Reflektorbänder (zu erwerben in
Sport- und Fahrradgeschäften) tragen. Dies gilt insbesondere bei
Dämmerung, Dunkelheit und bei schlechtem Wetter wie Regen,
Nebel oder Schneefall. Schalten Sie als Radfahrer rechtzeitig die
Beleuchtung ein, vor allem auch schon während der Dämmerung
und bei Nebel und achten sie auf die vorschriftsmäßige
Ausrüstung ihres Fahrrades mit Rückstrahlern nach allen Seiten.
Eine stets unfallfreie Fahrt wünscht Ihnen ihre Münchner
Verkehrspolizei.

Polizei | Bei uns veröffentlicht am 25.10.2015


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz