BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

Mit Unternehmen im Gespräch – Landrätin Jochner-Weiß besucht Oberland Werkstätten GmbH in Polling

Jeder Mensch braucht Anerkennung und Bestätigung. Eine wichtige Quelle dafür ist eine
sinnvolle und subjektiv befriedigende Arbeit. Wie das für Menschen mit Behinderungen aus-
sehen kann, zeigen in beeindruckender Weise die Oberland Werkstätten, deren vorrangiges
Ziel es ist, behinderten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben nach den jeweils individuel-
len Fähigkeiten zu ermöglichen.
Derzeit beschäftigt die Oberland Werkstätten GmbH rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbei-
ter, die sich auf die vier Standorte Gaißach, Geretsried, Polling und Miesbach sowie zwei
Außenarbeitsstellen verteilen. Ca. 100 speziell geschulte Fachkräfte betreuen die behinder-
ten Menschen und sorgen nach dem Grundsatz „fördern und fordern“ für eine optimale För-
derung in der jeweils spezifischen Situation.
Die Oberland Werkstätten sind an ihren Standorten geschätzt und im Umfeld bzw. der dörfli-
chen Gemeinschaft voll integriert, wie Pollings Erste Bürgermeisterin Felicitas Betz bestätig-
te. Sie arbeiten als Zulieferer für zahlreiche Betriebe in der Region und bieten mit modernen
Arbeitsplätzen in verschiedenen Arbeitsbereichen (Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, In-
dustriemontagen, Küche und Wäscherei) ein breites Portfolio an Einsatzmöglichkeiten für
behinderte Menschen. Dabei werden von der Lagerhaltung über die Logistik bis zum Vertrieb
alle Schritte einer Produktionskette wahrgenommen und mit höchster Zuverlässigkeit, Flexi-
bilität und Qualität erfüllt.
Und darauf kommt es an! - Denn die Oberland Werkstätten finanzieren sich u.a. auch aus
Produktionserlösen und das wiederum heißt „Kundenorientierung“ und „Innovation“ – Bedin-
gungen, wie sie für jedes erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen gelten! Und die Oberland
Werkstätten gehen diese Herausforderung offensiv an!
Und doch zeichnet die Oberland Werkstätten etwas Besonderes aus: als gemeinnütziges
Wirtschaftsunternehmen erfüllen sie mit ihrem Engagement für Menschen mit Behinderung
zugleich eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die Anerkennung, Wertschätzung und v.a.
Kooperation verdient: Außenarbeitsstellen und Aufträge sind wichtig, um auch künftig den
gesellschaftlichen Auftrag erfüllen und als Unternehmen bestehen zu können.
„Sie erfüllen mit hohem Know-how und persönlichem Engagement eine wichtige soziale
Aufgabe!“ stellte Landrätin Jochner-Weiß fest und betonte zum Abschluss des Firmenbe-
suchs: „Wir sind stolz darauf, diese Einrichtung hier bei uns zu haben! Sie leisten einen ent-scheidenden Beitrag zu unserer hohen Lebensqualität und machen den Landkreis Weilheim-
Schongau damit zu einem attraktiven, lebenswerten und geschätzten Standort!“
Weitere Details zu den Oberland Werkstätten finden Sie unter www.o-l-w.de.

LRA Weilheim-Schongau | Bei uns veröffentlicht am 26.11.2015


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz