BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

Mit dem Fahrrad sicher unterwegs im Dunkeln Sichtbarkeit schafft Sicherheit

Morgens und abends schummrige Dämmerung, feuchtes Laub auf den Straßen und diffuser Nebel:
Wer jetzt mit dem Fahrrad unterwegs zur Arbeit oder Schule ist, braucht gut funktionierendes Licht.
Zeitgemäß sind witterungsunabhängige Nabendynamos oder Leuchten, die mit Akkus oder Batterie
betrieben werden. Gebrauchträder, die noch mit einem Seitenläuferdynamo ausgestattet sind, sollten
mit dieser modernen Technik nachgerüstet werden. Das rät Elmar Lederer, Geschäftsführer der
Kommunalen Unfallversicherung Bayern und der Bayerischen Landesunfallkasse.
So läuft der Nabendynamo
Der Stromgenerator eines Nabendynamos liegt in der Vorderradnabe. Geschützt vor Nässe und
Schmutz funktioniert er deshalb bei jedem Wetter und jeder Geschwindigkeit. Wer sein Fahrrad um-
rüsten möchte, investiert sinnvoll in ein neues Vorderrad mit Nabendynamo und in eine Vorderleuch-
te mit Ein-Aus-Schalter, mit der die Rückleuchte gekoppelt wird. Frontscheinwerfer und Rücklicht gibt
es als hell leuchtende LED-Lichter-Sets und mit einer Standlichtfunktion für die Rückleuchte – bei
neuen Rädern ist das meist Standard. Auch viele Frontscheinwerfer sind als Standlichtversion erhält-
lich.
Gänzlich unabhängig von Dynamos arbeiten Leuchten, die mit Akkus oder Batterien betrieben wer-
den und einfach nachzurüsten sind. Seit 2013 ist die Dynamopflicht an Fahrrädern aufgehoben; auch
Akku- und Batterieleuchten mit einer Nennspannung von sechs Volt entsprechen seitdem der Stra-
ßenverkehrsordnung. Akkus müssen regelmäßig kontrolliert werden und stets geladen sein.
Plus: Reflektoren an Kleidung und Rad
Großzügig angebrachte Reflektoren an der Kleidung und am Helm oder Westen aus reflektierendem
Material tragen ebenfalls zur Sicherheit bei.
Am Fahrrad selbst sind reflektierende Flächen an diesen Stellen vorgeschrieben:

Nach vorn wirkender weißer Rückstrahler, der im vorderen Scheinwerfer integriert sein darf,

Ein roter Rückstrahler und ein roter Großflächen-Rückstrahler

Nach vorn und hinten wirkende gelbe Rückstrahler an den Fahrradpedalen

mindestens zwei gelbe Rückstrahler an den Speichen beider Räder oder ringförmig zusam-
menhängende reflektierende weiße Streifen an den Reifen oder in den Speichen beider Rä-
der.
Bei der Kommunalen Unfallversicherung Bayern und der Bayerischen Landesunfallkasse sind über
5,1 Millionen Menschen gegen Arbeits- und Wegeunfälle unfallversichert, darunter auch 1,3 Millionen
Schulkinder.
Weitere Informationen zur gesetzlichen Unfallversicherung finden Sie unter www.kuvb.de

LRA Weilheim-Schongau | Bei uns veröffentlicht am 30.11.2015


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz