BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

Landrätin im Gespräch mit Unternehmen – Jochner-Weiß besucht Hörmann Automoti- ve GmbH in Penzberg

„Zahlen, Daten, Fakten“ beherrschten zunächst die Vorstellung des Unternehmens, die Ge-
schäftsführer Gerhard Schneider zu Beginn des Firmenbesuchs in den Vordergrund stellte:
mehr als 2000 Mitarbeiter arbeiten an sieben verschiedenen Standorten in Deutschland; am
Standort Penzberg sind 700 Personen beschäftigt und mit 27 Azubis ist die Lehrlingswerk-
statt gut belegt. Über 5000 Bauteile werden gefertigt, 91 t Blech und 8 km Rohr werden täg-
lich verarbeitet, 40.000 Teile werden jeden Tag an die Kunden ausgeliefert.
Diese Zahlen machen die Dimensionen und damit den Umfang der Verantwortlichkeit der
Unternehmensführung deutlich, den Betrieb insbesondere für die Zukunft wettbewerbsfähig
zu machen.
Hauptaufgaben sind künftig Planung und Entwicklung und die Geschäftsführung geht diese
Aufgabe des „kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ entschlossen und mit konkreten
Zielvorstellungen an: dazu gehört die enge Kooperation mit den Kunden und eine frühzeitige
Einbindung im Entwicklungsprozess, um „rechtzeitig“ die eigene Produktkompetenz vorstel-
len und attraktive Aufträge akquirieren zu können.
Auch die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ist der Geschäftsführung sehr wichtig. „Ba-
sis-Ressource“ für das Unternehmen ist die Belegschaft, und nicht umsonst bindet die Be-
triebsleitung diese bewusst als „Mitdenker“ in die Entscheidungsprozesse mit ein. Eine Kul-
tur, die Ideen und Innovationen zulässt, soll etabliert und gepflegt werden und zusätzliche
finanzielle Investitionen in innovative Fertigungs– bzw. Energieerzeugungsmethoden stellen
sicher, dass sich das Unternehmen auch künftig gegenüber Wettbewerbern durchsetzen
kann.
„Es gibt nur zwei Ansätze, das Unternehmen für die Zukunft gut aufzustellen: neue Kunden
zu akquirieren und Kosten zu reduzieren. An beiden Faktoren arbeiten wir entschieden und
hoch motiviert im Schulterschluss mit den Mitarbeitern!“ erklärt Geschäftsführer Gerhard
Schneider
Landrätin Jochner-Weiß nahm mit großem Interesse und Anerkennung zur Kenntnis, dass
insbesondere am Standort Penzberg erhebliche Investitionen für die Zukunft erfolgen. „Des-
halb ist es wichtig, dass Kommunen und Landkreis gemeinsam an attraktiven Produktions-
bedingungen für die Unternehmen arbeiten, um die Standort –und Lebensqualität von Weil-
heim-Schongau auch künftig zu sichern!“ Weitere Details zum Unternehmen finden Sie unter
www.penzberg.hoerman-automotive.com.

LRA Weilheim-Schongau | Bei uns veröffentlicht am 17.12.2015


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz