BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

Gedenkminuten am Todesmarsch-Mahnmal in Fürsten- feldbruck zum Tag der Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2016

Einladung an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger

Am Mittwoch, 27. Januar 2016 um 11.30 Uhr laden der Arbeitskreis Mahnmal Fürstenfeld-
bruck und der Landkreis Fürstenfeldbruck anlässlich des Tags der Opfer des Nationalsozia-
lismus zu Gedenkminuten am Todesmarsch-Mahnmal in Fürstenfeldbruck, Dachauer-/Ecke
Augsburger Straße, ein:
Einführende Worte wird Julia Zieglmeier vom Arbeitskreis Mahnmal Fürstenfeldbruck spre-
chen. Die Lehrkräfte Herr Maresch, Frau Wieland und Frau Bullinger des Viscardi-
Gymnasiums Fürstenfeldbruck haben mit Schülerinnen und Schülern der Q 11 folgendes
Programm vorbereitet:
Bei der Veranstaltung lesen Isabel Reukauf aus Coco Schumanns „Der Ghetto-Swinger“ und
Adula Kohns sowie Vanessa Reichel die Gedichte „Jeder Schritt“ und „Draußen seh ich...“
von Josef Schneeweiss. Das Bläserquartett der Schule, das sich aus Julian Müller, Alexand-
er Schöpp, Anna-Lena Renne und Steffen Kuhles zusammensetzt, wird mit „Sunshine Dixie“
und „Klezmer Serenade“ Musikstücke beitragen.
Soweit möglich, folgen Beitrage der ehemaligen KZ-Häftlinge. Zum Abschluss der Schwei-
geminuten sind die Teilnehmer eingeladen, Blumen oder entsprechend dem jüdischen
Brauch, auch Steine am Mahnmal niederzulegen.
Im September 2015 verstarb der 87jährige Holocaust-Überlebende Uri Chanoch. Er war Vor-
sitzender der „Vereinigung der Überlebenden der Außenlager Landsberg/Kaufering des KZ
Dachau“. Uri Chanoch war wie Solly Ganor, Zwi Katz, Abba Naor, Karl Rom und Max Mann-
heimer immer wieder zu Gast im Landkreis Fürstenfeldbruck. Als engagierter Förderer der
deutsch-israelischen Beziehungen hat er mit seiner beeindruckenden, charmanten Persön-
lichkeit seine Erlebnisse als Zeitzeuge am Todesmarsch-Mahnmal in Fürstenfeldbruck, aber
auch bei Veranstaltungen geschildert. Er hat auf diese Weise vielen, insbesondere jungen
Menschen in unserem Landkreis lebendigen Geschichtsunterricht von unschätzbarem Wert
vermittelt. Uri Chanoch wird auch am 27. Januar eines jeden Jahres einen festen Platz der
Erinnerung in Stadt und Landkreis Fürstenfeldbruck einnehmen.
Das Mahnmal in Fürstenfeldbruck erinnert an den Todesmarsch 1945 von KZ-Häftlingen aus
den Lagern Landsberg/Kaufering. Kurz vor dem Zusammenbruch des Nazi-Regimes und vor
dem Einmarsch der Amerikaner wurden fast ausschließlich jüdische Zwangsarbeiter aus
Richtung Landsberg durch den Landkreis getrieben. Das Todesmarsch-Mahnmal des Künst-
lers Hubertus von Pilgrim, das in immer gleicher Form jeweils eine Station des Leidenswe-
ges der KZ-Häftlinge darstellt, steht inzwischen in 23 Orten und wurde 1994 in Fürstenfeld-
bruck errichtet.
Hinweis an die Vertreter der Medien: Wir laden auch Sie zu der Veranstaltung sehr herzlich
ein und bitten Ihre Fotografen/Fotografin vom Termin zu verständigen.

LRA Fürstenfeldbruck | Bei uns veröffentlicht am 19.01.2016


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz