BAYERNregional
Kleinanzeigen aus der Umgebung, z. B. Immobilien, Verkäufe, KFZ, Verschenken, ... Kostenlos inserieren

Veranstaltungen und Termine, z. B. Flohmarkt, Volksfest, Kino, ... Veranstaltung vorschlagen

Fahrradclub ADFC erhöht 2016 den Druck auf die Gemeinde, den Landkreis und die Behörden

Liebe Radelfreundin, lieber Radelfreund,

die Radelsaison 2016 wird gerade von vielen Radelaktiven intensiv vorbereitet.
Neu ist der deutschlandweite ADFC-RadlerInnen-Schutzbrief (wie beim ADAC ;-)), der im Mitgliedbeitrag 2016 enthalten ist und bei Interesse upgegraded werden kann.
http://www.adfc.de/pannenhilfe

Der ADFC im Landkreis wird wieder 100 geführte Radeltouren, Stadtradel-Unterstützung und engagierte Interessenvertretung für die RadlerInnen durchführen.
Details zeigt der Artikel in der SZ:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-fahrradclub-erhoeht-den-druck-1.2838583

Für Inning unterstützen wir die Erstellung eines Verkehrskonzeptes im Auftrag der Gemeinde durch den Verkehrsexperten und Münchner Stadtrat Paul Bickelbacher.
Die Inninger BürgerInnen, die am Bürgerworkshop 2015 teilgenommen haben, haben mit ihren umfangreichen Forderungen zum Ausbau des Alltags- und Freizeitradverkehrs unsere seit Jahren bei den Bürgermeistern eingebrachten und jährlich wiederholten Anforderungen zu Gunsten der RadlerInnen bestätigt.

Unsere Ortsgruppe wird in der nächsten Woche bei der 2. Beteiligungsveranstaltung zur Erstellung eines landkreisweiten Alltagsradwegenetzes unsere Anforderungen (siehe unten) neu einbringen. Denn bis jetzt plant unser Landkreis für den Inninger Radverkehr nur halbherzig den Ausbau des, aus Expertensicht, für die Alltagsnutzung ungeeigneten Radweges Breitbrunner Allee.

Ich lade Sie/Euch herzlich ein, die Aktionen und die Arbeit des ADFC tatkräftig zu unterstützen, damit sich der schlechte Status des Radverkehrs in Inning und der Region zügig verbessert.
Was können Sie schon ab heute und das ganze Jahr im gesamten Ortsbereich von Inning und in der Region als Autofahrer(in) für die Radler(innen) und Fußgänger(innen) tun?
Fahre(n) (Sie) so, wie Sie/ Du es als Radler(in) oder als Fußgänger(in) gern hätten/ hättest: Angepaßt, defensiv, sicher, emissionsarm, rücksichtsvoll.
So, dass sich die Schwächsten zu jeder Zeit im gesamten Gemeindegebiet sicher bewegen können.

Übrigens: Für die Inninger Ortsdurchfahrt fordern beide Wahlkampflager einvernehmlich Tempo 30! Fangen wir alle doch einfach heute damit an!!!

Welche Gründe es gibt, um in Inning trotz '50' langsamer zu fahren, ohne dem Vorwurf der Verkehrsbehinderung ausgesetzt zu sein?
1. Die/Der Fahrer(in) ist Fahranfänger(in).
2. Die/Der Fahrer(in) ortsunkundig.
3. Die/Der Fahrer(in) fährt ein ungewohnetes/neues/gemietes/geliehenes Fahrzeug.
4. Sein Fahrzeug kann nicht so schnell fahren.
5. Die Fahrzeugladung erfordert vorsichtiges Fahren.
6. Die Sicht ist schlecht.
7. Der Verkehr erfordert reduzierte Geschwindigkeit.
8. Die Straße erfordert reduzierte Geschwindigkeit.
9. Das Wetter erfordert reduzierte Geschwindigkeit.
10. Zitat STVO §3 Abs 2a: Wer ein Fahrzeug führt, muß sich gegenüber Kindern, Hilfsbedürftigen und älteren Menschen insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft so verhalten, dass eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen wird.


ADFC-Anforderungen 2016 für Inning:
1. Sofortige Beseitigung der lebensgefährlichen Gefahrenstellen Oberndorf, Inninger Ortsdurchfahrt, Bucher Querungen nach Bachern und Schlagenhofen
2. Tempo 30 (oder weniger) im gesamten Ortsgebiet abseits der Hauptstrassen und vor Schulen, Kindergärten und in der jeweiligen Orts-(teil) Mitte
3. Mindestens 3 (möglichst kreuzungsfreie) zusätzliche Querungshilfen für die Inninger Ortsdurchfahrt: Edeka/Schorn, Herrschinger/Leitenstraße, Dorfmitte
4. Neue Radwege für den Alltagsradverkehr: Bachern-Schlagenhofen (zur S-Bahn), Salzstraße - Edeka - Richtung Buch, Buch - Breitbrunn.
5. Ausbau des Ammerseeradrundweges von Stegen über Schorn und Buch nach Breitbrunn; wie in den Gemeinden westlich des Ammersees
5. Sichere Fahrradparkanlagen nach ADFC-Standard, keine Felgenkiller wie heute!
6. MVV-Busse und Taxis mit Radelmitnahme.
7. Eine(n) Radelbeauftragten in der Gemeindeverwaltung.
8. Neuigkeiten für Radler(innen) auf der Gemeindewebseite
9. Ein angepaßtes Radverkehrsbudget, denn der Radverkehrsanteil soll ja deutlich gesteigert werden.

ADFC Landkreis Starnberg e.V. | Bei uns veröffentlicht am 30.01.2016


Weitere Nachrichten und Veranstaltungen:
www.BAYregio.de

Karte / Umgebung

Oberbayern
Bitte beachten Sie, dass viele der hier gezeigten Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz