BAYERNregional
Schliersee

Großangelegte Vermisstensuche

Am 18.05.2017, gegen 04.00 Uhr erfuhr die Polizei Miesbach von einer 67-jährigen

aus Baden-Württemberg, die seit 02.30 Uhr von einem Campingplatz am Schliersee

abgängig war.

Der Ehemann machte sich um seine Frau Sorgen, woraufhin eine großangelegte

Suche begann. Unter der Einsatzleitung der Dienststellenleiterin der Polizei

Miesbach, wurden alle verfügbaren Kräfte zur Absuche angefordert. Unterstützt

haben die Wasserrettung mit 14 Personen, die Feuerwehr Schliersee/Neuhaus mit

12 Personen, die Bergwacht mit 10 Personen inkl. einer Drohne, dem

Polizeihubschrauber Edelweiß, fünf Polizeistreifen, ein Polizeiboot und 8 Hunde der

verschiedenen Hundestaffeln.

Zunächst wurden Bereiche gebildet, die nach und nach abgesucht wurden. So

begann die Wasserrettung mit der Absuche des Ufers. Anschließend wurde über die

Seebreite eine Kette gebildet, um die Flächensuche zu beginnen. Im westlichen

Bereich des Schliersees, wurde die Dame schließlich durch Kräfte der Bergwacht gg.

08.00 Uhr wohlbehalten, auf einer Parkbank sitzend, angetroffen.

Aufgrund ihres Gesundheitszustandes kam sie vorsorglich in ein Krankenhaus.

Polizei Miesbach | Bei uns veröffentlicht am 18.05.2017


Hier in Schliersee Weitere Nachrichten aus Schliersee und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Schliersee

Schliersee

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz