BAYERNregional
Seeshaupt

Aus Liebeskummer in Graben gefahren

Ebenfalls am Mittwoch nahm ein 31jähriger Seeshaupter einen vorausgegangenen
Beziehungsstreit zum Anlass, um seinen Pkw bewusst in den Graben zu steuern.
Dies passierte, als er gg. 16:00 Uhr von Weilheim kommend auf der ST 2064 in
Richtung Seeshaupt unterwegs war.
Auf Höhe Hübschmühle lenkte er sein Fahrzeug, einen Opel, nach rechts in den
angrenzenden Graben und beschädigte ihn dadurch beträchtlich (wirtschaftlicher
Totalschaden v. ca. 1.000,-- €).
Herbeieilende Zeugen versuchten den Fahrer aus dem Wagen zu bergen, doch
dieser hatte sich zwischenzeitlich verbarrikadiert und wollte das Fahrzeug nicht
verlassen. Die Seitenscheibe wurde eingeschlagen, was den Fahrer schließlich dazu
bewegte, den Wagen selbst zu verlassen. Da er auch außerhalb noch sehr renitent
war, musste er bis zum Eintreffen der Beamten noch am Boden fixiert werden.
Der Mann wirkte bei der Unfallaufnahme sehr verstört und aggressiv und da
scheinbar auch Alkohol und Medikamente im Spiel waren, wurde eine Unterbringung
im Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen notwendig.
Weitere Verkehrsteilnehmer wurden durch sein Verhalten scheinbar nicht gefährdet.

Polizei Penzberg | Bei uns veröffentlicht am 26.10.2017


Hier in Seeshaupt Weitere Nachrichten aus Seeshaupt und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Seeshaupt

Seeshaupt

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz