BAYERNregional
Grainau

Beim Abbiegen in Gleisbett gefahren

Am Freitag den 01.12.2017 gegen 18.20 Uhr, befuhr eine 74jährige Garmischerin mit
ihrem Fahrzeug die Schmölzelstraße in Grainau in südlicher Richtung und wollte in
den dortigen Zigeunerweg einbiegen. Allerdings bog die Frau zu früh nach rechts ab
und geriet dadurch auf das Gleisbett des dortigen Bahnübergangs. Da sich das
Fahrzeug dort festfuhr, gelang es der Fahrzeuglenkerin nicht mehr das Fahrzeug
vom Gleisbett zu rangieren. Aufgrund der bei der Polizei eingehenden Notrufe, wurde
der Bahnverkehr umgehend gesperrt. Denen zum Einsatzort beorderten Beamten
der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen, gelang es mit vereinten Kräften das
Fahrzeug von den Gleisen wieder auf die Straße zu verbringen. Nachdem ein
Notfallmanager der Deutschen Bahn die Unfallstelle begutachtet hatte und keinen
Schaden am Gleiskörper feststellen konnte, wurde der Zugverkehr um 19.55 Uhr
wieder freigegeben. Auch das Fahrzeug der Unfallverursacherin wurde nicht
beschädigt. Die Fahrzeuglenkerin konnte die Fahrt fortsetzen.

Polizei Garmisch-Partenkirchen | Bei uns veröffentlicht am 03.12.2017


Hier in Grainau Weitere Nachrichten aus Grainau und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Grainau

Grainau

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz