BAYERNregional
Grainau

70-Jähriger kommt bei häuslichem Unfall ums Leben

GRAINAU, LKR. GARMISCH-PARTENKICHEN. Ein 70 Jahre alter Mann kam am Montagmorgen, 10. März 2014, bei dem Versuch, einen Ölofen anzuzünden ums Leben. Seine 67-jährige Ehefrau kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen übernahm vor Ort die Ermittlungen zum Unglückshergang.

Der Mann wollte wohl am frühen Morgen einen Ölofen in der gemeinsamen Wohnung des Ehepaares in Grainau anzünden, als er plötzlich selbst in Brand geriet. Ein Angehöriger löschte die Flammen zwar noch ab, für den 70-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Die 67 Jahre alte Ehefrau kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik, blieb eigenen Angaben zufolge aber unverletzt.

Beamte der Garmischer Kripo übernahmen noch vor Ort die Ermittlungen zur Unglücksursache. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann beim Anzünden des Ofens einen Flüssiganzünder benutzte und seine Bekleidung damit ungewollt selbst benetzte.


Polizei Garmisch-Partenkirchen | Bei uns veröffentlicht am 11.03.2014


Hier in Grainau Weitere Nachrichten aus Grainau und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Grainau

Grainau

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz