BAYERNregional
Hohenbrunn

Brandlegung in einer Scheune

Am Donnerstag, 29.08.2019, gegen 23:10 Uhr, bemerkten zwei Passanten Rauch und
starken Brandgeruch aus einer, an einem leerstehenden Bauernhof angrenzenden,
Scheune im Harthauser Weg.
Einer der Passanten, ein 20-jähriger Münchner, holte einen Feuerlöscher und betrat durch das unversperrte Scheunentor das Innere der Scheune. Dort stellte er einen brennenden Strohhaufen fest und löschte diesen.
Die zwischenzeitlich verständigte Feuerwehr traf kurz darauf ein und musste lediglich
nachlöschen und lüften.
Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Der 20-Jährige begab sich vorsorglich zur Abklärung einer Rauchgasvergiftung in ein
Krankenhaus.
Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach
derzeitigem Ermittlungsstand wird von einer Brandstiftung ausgegangen.
Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei München | Bei uns veröffentlicht am 30.08.2019


Hier in Hohenbrunn Weitere Nachrichten aus Hohenbrunn und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Hohenbrunn

Hohenbrunn

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz