BAYERNregional
Icking

Betrug mit Google-play-Gutscheinen

Mit technischem Know-how und gut vorbereitet gingen Betrüger am Samstagabend vor. Sie riefen beim 18-jährigen Kassierer einer Tankstelle an und behaupteten, dass Google-play-Gutscheine, die bei der Tankstelle zum Verkauf angeboten werden, entwertet werden müssten. Der Tankstellen-Mitarbeiter gab auf Verlangen die Handynummer seines Chefs heraus, woraufhin sich kurze Zeit später erneut die Betrüger mit am Display des Tankstellentelefons angezeigten Handynummer des Chefs meldeten, die Richtigkeit des Vorgangs bestätigten und ein Sicherheitskennwort vereinbarten. Im Anschluss rief der erste Betrüger erneut beim Kassierer an und ließ sich sodann mehrere Google-play-Gutscheincodes geben.
Erst danach wurde der 18-jährige Kassierer stutzig und musste bei einem Telefonat mit dem echten Chef feststellen, dass er Betrügern aufgesessen ist. Der Gesamtwert der übermittelten Gutscheincodes beträgt über 1.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Wolfratshausen hat die ersten Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang bei der Übermittlung von Gutscheincodes und anderen Daten besonders sensibel zu sein. Die am Telefon angezeigte Rufnummer ist im Übrigen technisch leicht zu verändern, sodass im Zweifelsfall immer auf einen Rückruf bestanden werden sollte, um auf „Nummer sicher“ zu gehen.

Polizei Wolfratshausen | Bei uns veröffentlicht am 12.11.2019


Hier in Icking Weitere Nachrichten aus Icking und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Icking

Icking

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz