BAYERNregional
Kaufering

Barfuß im Gleis - Verwirrter sorgt für Polizeieinsatz

Kaufering – Ein offenbar Verwirrter hat Dienstagnacht (15. Januar) am Bahnhof in Kaufering für einen Polizeieinsatz gesorgt. Selbst der Bahnbetrieb musste dort für rund zehn Minuten eingestellt werden. Der 32-Jährige hatte es vorgezogen, sich barfuß auf den schneebedeckten Bahnanlagen aufzuhalten. Als sich die Bundespolizei um ihn kümmern wollte, leistete er erheblichen Widerstand.

Der Mann fiel den Weilheimer Bundespolizisten am Bahnsteig sofort auf. Er hatte trotz Schnees weder Schuhe noch Socken an. Als ihn die Beamten ansprachen, schlug und trat er unvermittelt zu. Um sich dem weiteren Zugriff zu entziehen, sprang er fluchtartig ins Gleis. Der Zugverkehr wurde daraufhin gegen 21:40 Uhr unverzüglich eingestellt. Gegen die polizeilichen Maßnahmen wehrte sich der Barfüßige weiterhin vehement. Nur gewaltsam ließ er sich aus dem Gleisbereich heraus holen. Die Beamten wurden durch seine Gegenwehr leicht verletzt.

Der verständigte Rettungsdienst brachte den Überwältigten ins Klinikum. Ab 21:50 Uhr war der Bahnhof für den Zugverkehr wieder freigegeben. Auf den 32-jährigen Gewalttätigen kommt eine Strafanzeige der Bundespolizei wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollsteckungsbeamte zu.

Bundespolizeiinspektion Rosenheim | Bei uns veröffentlicht am 18.01.2013 | Aktualisiert am 18.01.2013


Hier in Kaufering Weitere Nachrichten aus Kaufering und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Kaufering

Kaufering

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz