BAYERNregional
Landsberied

Schwerer Unfall auf der St 2054

Am Montag kam es auf der St 2054 bei Landsberied zu einem schweren Verkehrsunfall,
nachdem ein Pkw-Fahrer die Staatsstraße ungebremst überqueren wollte. Um 11:45 Uhr
fuhr ein 39-jähriger Landsberieder laut Zeugenaussagen mit seinem Pkw von Hirschthürl kommend auf die Kreuzung mit der St 2054 zu und überquerte diese, ohne anzuhalten bzw. abzubremsen. Dabei nahm der Mann einer 31-jährigen Germeringerin die Vorfahrt, die mit ihrem Pkw von Jesenwang Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
Der Unfallverursacher wurde hierbei schwer verletzt. Er kam mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik. Die Frau wurde erlitt Verletzungen im Brustbereich und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht. Aufgrund der schwere des Verkehrsunfalls wurde die Staatsanwaltschaft eingeschalten, die ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gab. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 50.000 Euro. Diese, ein Ford und ein Citroen, wurden für das benötigte Gutachten sichergestellt.

Polizei Fürstenfeldbruck | Bei uns veröffentlicht am 02.07.2019


Hier in Landsberied Weitere Nachrichten aus Landsberied und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Landsberied

Landsberied

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz