BAYERNregional
Mittenwald

26-jähriger Ägypter festgenommen

Bundespolizei stoppt Schleusung bei Mittenwald



Mittenwald – Bundespolizisten haben am Donnerstag (2. Februar) die Schleusung von vier Irakern auf der B2 beendet. Der ägyptische Fahrer war sich keines Unrechts bewusst. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt.



Fahnder der Bundespolizei kontrollierten in den frühen Morgenstunden auf Höhe Mittenwald die Insassen eines Pkws mit italienischer Zulassung. Der Fahrzeugführer, ein 26-jähriger Ägypter, konnte die nötigen Papiere vorweisen. Seine vier irakischen Begleiter im Alter von 14 bis 34 Jahren hatten lediglich Reisepässe ohne die erforderlichen Visa dabei. Zwei Brüder, 14 und 19 Jahre alt, gaben an, in Mailand an den ägyptischen Fahrer vermittelt worden zu sein. Für die vereinbarte Fahrt bis nach Garmisch-Partenkirchen hätten sie insgesamt 2.000 Euro gezahlt. Der mutmaßliche Schleuser erzählte eine andere Version. Erst in Bozen habe er die vier Männer an einer Tankstelle getroffen und sie aus reiner Nächstenliebe und aufgrund des vereinbarten Fahrpreises von 50 Euro pro Person mitgenommen.



Seine Geschichte durfte der 26-Jährige dem Haftrichter vortragen. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und lieferten ihn schließlich auf Anordnung des Gerichts in die Haftanstalt ein.

Polizei Mittenwald | Bei uns veröffentlicht am 04.02.2017


Hier in Mittenwald Weitere Nachrichten aus Mittenwald und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Mittenwald

Mittenwald

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz