BAYERNregional
Neuried

Verkehrsunfälle mit mehreren beteiligten Personen und fünf total beschädigten Pkw auf der BAB 95 im Gemeindebereich Neuried

Am 16.03.2020, gegen 15:00 Uhr, befuhren ein 22-jähriger Münchner mit seinem Audi A7 und ein 39-jähriger Hamburger mit seinem Land Rover die BAB 95 im Gemeindebereich von Neuried, auf der linken von drei Fahrspuren, in Richtung München.
Der genaue Unfallhergang kann noch nicht gesagt werden, da sich die Aussagen beider Unfallbeteiligen widersprechen. Gesichert kann gesagt werden, dass der 22-jährige Münchner mit seinem Pkw ins Schleudern kam. Er fuhr zu diesem Zeitpunkt dicht hinter dem Pkw des Hamburgers. Der 22 jährige-Münchner rammte beim Schleudervorgang den Pkw des Hamburgers und drückte diesen in die linke Schutzplanke. Der Pkw des Münchners schleuderte anschließend weiter und kam dann in der Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand zum Stehen.
Beide Fahrzeugführer, welche alleine in ihren Fahrzeugen waren, wurden durch den Unfall nur leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf ca. 100 000 €.
Auf Grund des oben geschilderten Unfalls kam es zu zwei weiteren Folgeunfällen:
So wurde ein 24-jähriger Passat-Fahrer aus Eschenlohe erst kurz davor auf den beschriebenen Unfall aufmerksam. Damit er nicht frontal auf einen vor ihm fahrenden Lkw auffuhr, zog er von der mittleren auf die rechte Spur. Dabei übersah er den Pkw eines 78-jährigen Münchners und touchierte diesen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Am Pkw des Mannes aus Eschenlohe entstand Totalschaden. Der Pkw des Münchners wurde mittelschwer beschädigt.
Zu einem weiteren Folgeunfall kam es, weil ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Berchtesgaden zu spät sah, dass die vor ihm fahrenden Pkw auf Grund der oben beschriebenen Unfälle bremsen mussten. Er versuchte dann zwischen den beiden vor ihm fahrenden Pkw durchzufahren, da der Bremsweg nicht mehr ausreichte. Dies tat auch ein bisher unbekannter Fahrer eines schwarzen Porsche Cayenne. Diesem ist jedoch das Fahrmanöver geglückt. Dem Berchtesgadener jedoch nicht. Er fuhr bei diesem Fahrmanöver in den Pkw eines 41-Jährigen Geisenhauseners. Anschließend schleuderte der Berchtesgadener in die Schutzplanke. Durch den Aufprall mit der Schutzplanke wurde er leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden i.H.v. ca. 50 000 €. Der Gaisenhausener wurde nicht verletzt.
Alle Verletzten der oben genannten Unfälle kamen mit dem RTW in diverse Münchner Krankenhäuser, wo sie weiter untersucht wurden.
Die Autobahn war auf Grund der Aufräumarbeiten und der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden komplett gesperrt. Es bildete sich ein erheblicher Rückstau.
Diverse Feuerwehren aus dem Landkreisen München und Starnberg waren mit 19 Einsatzkräften im Einsatz.
Da die Unfallhergänge wie oben beschrieben noch nicht abschließend geklärt sind, werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der VPI Weilheim unter der Telefonnummer 0881/640302 zu melden.

Verkehrspolizeiinspektion Weilheim | Bei uns veröffentlicht am 16.03.2020


Hier in Neuried Weitere Nachrichten aus Neuried und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Neuried

Neuried

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz