BAYERNregional
Pullach im Isartal

Future Campus stellt sich vor

Tag der offenen Tür im Heiner Janik Haus – Jugendbegegnungsstätte am Tower



Oberschleißheim. Vergangenen Freitag fand im Heiner Janik Haus –

Jugendbegegnungsstätte am Tower der Tag der offenen Tür statt, bei dem

Besucherinnen und Besucher das Haus und seine Angebote näher kennen lernen

konnten. Im Mittelpunkt stand vor allem der Future Campus, ein Modellprojekt zur

Beschulung von geflüchteten Jugendlichen im Berufsschulalter, das im September

vergangenen Jahres an der JBS startete.

Der offizielle Teil wurde von Schülerinnen und Schülern des Future Campus aus

Afghanistan, Gambia, Eritrea, Nigeria, Mali, Syrien, dem Irak und dem Iran sowie der

Theatergruppe des Carl-Orff-Gymnasiums Oberschleißheim gestaltet. Hier zeigten

die Teilnehmer_innen des Future Campus unter anderem Ergebnisse aus den

kulturellen Förderangeboten, bei denen neben Schulstoff handlungsorientiertes

Lernen vermittelt wird. Wählen können die Schüler hier aus einem vielseitigen

Angebot wie etwa einer Fahrradwerkstatt, Rap- und Hip-Hop-Kursen oder einem

Theater-Unterricht.

Nach einer eröffnenden Musikeinlage mit Percussion und Gesang von Schüler_innen

des Future Campus wurden die rund 150 Gäste in Deutsch und den Muttersprachen

der geflüchteten Jugendlichen begrüßt. Gemeinsam rappten 8 Jungs über die

Redewendung „jemandem sein Wort geben“ und leiteten damit zum Grußwort des

stellvertretenden Landrats Otto Bußjäger über. Dieser begrüßte Bürgermeister

Christian Kuchlbauer, die anwesenden Kreis- und Gemeinderäte sowie alle Gäste

auch im Namen von Landrat Christoph Göbel. Er griff in seiner Rede den Text des

Raps auf, indem er seinerseits sein Wort gab, dass die Jugendlichen im Landkreis

München willkommen seien. Anschließend ergriff für den Träger der

Jugendbegegnungsstätte am Tower Bernd Streppel, stellvertretender Vorsitzender

des Vorstands des Kreisjugendring München-Land (KJR), das Wort. Er stellte vor

allem die Einmaligkeit des Projekts heraus und lobte die erfolgreiche Kombination

von schulischen und anwendungsorientierten Methoden der kulturellen Bildung, die

den Jugendlichen beim Einstieg in Ausbildung und Beruf hilft. Höhepunkt des

Nachmittags bildete schließlich die Theateraufführung von Schüler_innen des Future

Campus und des Carl-Orff-Gymnasiums. Die rund 40 Mitwirkenden entführten das

begeisterte Publikum für knapp eine Stunde in eine Welt aus Sprache und

Bewegung. Das kurzweilige Theaterstück, das die Gruppe seit November 2016 unter

der Leitung von Michael Blum einstudierte, wurde mit viel Applaus belohnt.

„Besonders Angebote wie das Theater bauen kulturelle Barrieren ab und schaffen

Orientierung für die geflüchteten Jugendlichen in einer für sie fremden Welt“, so

Stefan Stoll, Hausleiter der Jugendbegegnungsstätte. „Theater bietet den

Jugendlichen Raum, sich auszudrücken, was für ihre Persönlichkeitsentwicklung

sehr wichtig ist. So wollen wir ihre Handlungskompetenzen fördern, damit sie

selbstbewusst und selbständig agieren können.“

Anschließend konnten sich die Gäste noch an einem internationalen Buffet mit

verschiedenen Aufstrichen, afghanischem Brot und Obst stärken, bei dem fünf der

Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung mitgeholfen hatten.

Bei einer Führung, an der sich auch Uwe Hacker, Leiter des Kreisjugendsamts und

sein Stellvertreter Harald Gretschmal sowie Marcus Fink, Geschäftsführer des KJR

anschlossen, konnten Interessierte die fachpraktischen Werkstätten des Hauses

besichtigen. Stationen waren unter anderem die Fahrradwerkstatt, die

Druckwerkstatt und die Holzwerkstatt, wo derzeit Hocker für die Burg Schwaneck in

Pullach gefertigt werden, welche im Juli ihren Betrieb als Jugendherberge wieder

aufnimmt.

Weitere Informationen zum Heiner Janik Haus – Jugendbegegnungsstätte am

Tower und dem Future Campus unter www.jbs-am-tower.de

Elke Ute Frenzel | Bei uns veröffentlicht am 06.06.2017


Hier in Pullach im Isartal Weitere Nachrichten aus Pullach im Isartal und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Pullach im Isartal

Pullach im Isartal

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz