BAYERNregional
Pullach im Isartal

Polizeidienstpferde scheuen bei Isardurchquerung, zwei Polizeireiter leicht verletzt - Pullach

Am gestrigen Samstag, 03.08.2013 gegen 19.00 Uhr ritten ein
54jähriger Polizeibeamter und seine 29jährige Kollegin mit ihren
Dienstpferden am westlichen Ufer der Isar in Pullach, Ortsteil
Großhesselohe. Ca. 30 Meter vor der Großhesseloher Brücke
wollten sie mit ihren Dienstpferden die Isar zwischen zwei
Kiesbänken durchqueren. Da auf der Isar Boote unterwegs
waren, blieben sie zunächst am westlichen Uferrand stehen, um
diese passieren zu lassen.

Zur selben Zeit war ein bislang unbekannter Mann mit seinem
blau-weißen Schlauchboot die Isar flussabwärts unterwegs. In
dem Boot befand sich noch eine weitere männliche und eine
weibliche Person, die beide ebenfalls unbekannt sind.

Nach Passierung der Großhesseloher Brücke trieb das
Schlauchboot aufgrund der herrschenden Strömung nach links in
Richtung westliches Ufer der Isar. Trotz der Versuche des
Bootsführers mittels Paddel die Fahrtrichtung zu verändern,
näherte sich das Schlauchboot den beiden Dienstpferden. Als
das Schlauchboot relativ nah an den beiden Pferden vorbeitrieb,
scheuten diese, rutschten im Isarkiesbett aus und stürzten
zusammen mit ihren Reitern in die Isar.

Das Schlauchboot mit seinen Insassen setzte seine Fahrt fort.

Bei dem Sturz wurden beide Reiter abgeworfen. Die
Dienstpferde ergriffen die Flucht und galoppierten reiterlos
nördlich in Richtung Maria-Einsiedel wo sie schließlich durch
Polizeibeamte eingefangen werden konnten.

Der 54jährige Polizeibeamte wurde bei dem Sturz leicht verletzt
und musste zur ambulanten Behandlung in ein Münchner
Klinikum verbracht werden. Seine 29jährige Kollegin erlitt eine
Zerrung am rechten Arm.

Das Dienstpferd des 54-Jährigen verletzte sich ebenfalls leicht
und wurde durch einen Tierarzt versorgt.

Zur abschließenden Klärung des Ereignisses sucht die Polizei
die bislang unbekannten Insassen des blau-weißen
Schlauchbootes.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang
machen können, werden gebeten, sich mit dem
Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München,
Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.





Polizei München | Bei uns veröffentlicht am 05.08.2013


Hier in Pullach im Isartal Weitere Nachrichten aus Pullach im Isartal und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Pullach im Isartal

Pullach im Isartal

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz