BAYERNregional
Rottach-Egern

Rehkitz totgebissen

Mit ihrem eigenen und einem anvertrauten Hund ging eine 50jährige Frau aus Tegernsee – heute Nachmittag gegen 13.30 Uhr – im Bereich Birkenmoos/Rottach-Egern spazieren. Am Ende der Birkenmoosstraße rannte plötzlich eine Vierergruppe Rehwild von der bebauten Zone Richtung Waldgebiet Tuftenberg. In Sichtweite der unangeleinten Hunde mussten die Rehe in hüfthohem Schnee eine 200m breite Wiesenfläche queren. Bereits nach der Hälfte der Strecke wurde das letzte Tier der Gruppe, ein 1/2jähriges Rehkitz, von dem anvertrauten Hund eingeholt und an Ort und Stelle totgebissen.
In diesem Zusammenhang bittet die Jagdgenossenschaft Rottach-Egern, die einen Schaden von 200 Euro beklagt, derzeit auch in Ortsrandlagen ihre Hunde anzuleinen. Die momentan allseits problematischen Schneemengen zwingen das ausgehungerte Reh- und Schalenwild zur Futtersuche auch Wohngebiete aufzusuchen.

Polizei Bad Wiessee | Bei uns veröffentlicht am 12.01.2019


Hier in Rottach-Egern Weitere Nachrichten aus Rottach-Egern und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Rottach-Egern

Rottach-Egern

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz