BAYERNregional
Schliersee

Lawinenabgang im Spitzinggebiet

Am Samstag, den 16.02.2019 gegen 17:00 Uhr ging im Spitzinggebiet im Bereich der Schönfeldalmen eine ca. 400 m lange und ca. 70 m breite Naßschneelawine ab.
Hinzukommende Skitourengeher suchten den Lawinenkegel ab und informierten die Rettungsleitstelle, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich Personen unter der Lawine, die eine Aufschütthöhe von teilweise bis zu ca. 6m hatte, befinden. Das Lawinenfeld wurde mit starken Rettungskräften und verschiedenen Suchmethoden (Sonden, Lawinenhunde, Lawinensuchgeräten) abgesucht.
Nachdem sich keine Hinweise auf verschüttete Personen ergaben, wurde der Einsatz um 21:00 Uhr beendet.
Im Einsatz befanden sich folgende Kräfte:
Feuerwehr: Schliersee, Hausham, Miesbach, Irschenberg, Neuhaus, Spitzing (insgesamt: 59 Personen)
Bergwacht: Schliersee, Hausham, Bad Feilnbach, Bayrischzell, München, Rottach-Egern, Brannenburg (ingesamt: 48 Personen und mehreren Lawinensuchhunde)
BRK Einsatzleitung: 8 Pers., Leitender Notarzt, Einsatzleiter Rettungsdienst
1 Rettungshubschrauber DRF, 1 Rettungshubschrauber aus Österreich
Polizei: 4 Beamte der PI Miesbach, 4 Alpinbergführer/Polizei, 4 Polizeihundeführer mit Lawinensuchhunde, 1 Polizeihubschrauber mit 2 Beamten
Warnhinweis:
Aufgrund der aktuellen Schönwetterlage und der damit verbundenen Sonneneinstrahlung auf die Berghänge weißt die Polizei insbesondere die Skitourengeher abseits präparierter Strecken auf mögliche Gefahren von Lawinenabgängen – trotz der geringen Lawinenwarnstufe I - hin.

Polizei Miesbach | Bei uns veröffentlicht am 17.02.2019


Hier in Schliersee Weitere Nachrichten aus Schliersee und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Schliersee

Schliersee

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz