BAYERNregional
Unterföhring

Schadensträchtiger Wohnungsbrand mit einer verletzten Person

Am Freitag, 24.01.2020, gegen 09.00 Uhr, hielt sich ein 28-jähriger Münchner alleine in der elterlichen Wohnung im 3. Stock eines Mehrfamilienhauses in der Fichtenstraße in Unterföhrin auf. Als er sich im Bad befand, hörte er den Rauchmelder in der Wohnung piepsen. Sofort schaute er nach und stellte fest, dass die Couch in seinem Zimmer brannte. Zuvor hatte er dort gesessen und geraucht. Seine Löschversuche blieben erfolglos.
Bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr hatten die Flammen große Teile des
Zimmers erfasst, welches komplett ausbrannte. Die restliche Wohnung wurde zum Teil
brandbeschädigt und massiv verrußt bzw. verraucht. Es entstand Sachschaden im
niedrigen sechsstelligen Bereich.
Der 28-Jährige zog sich bei seinem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung zu und kam
in ein Krankenhaus. Bei dem Brand verstarb ein Hund. Er wurde tot hinter der Couch
gefunden.
Die ersten Ermittlungen des zum Brand ausgerückten Kommissariats 13
(Brandermittlungen) ergaben, dass der Brand im Bereich der Couch im Zimmer des 28-
Jährigen ausgebrochen war. Ein technischer Defekt konnte in diesem Bereich als
Brandursache ausgeschlossen werden. Insoweit decken sich die kriminalpolizeilichen
Ermittlungen zur Brandursache mit den Erstangaben des Mieters gegenüber der
Feuerwehr, dass er auf der Couch geraucht habe und dies wohl den Brand verursacht
haben muss.

Polizei München | Bei uns veröffentlicht am 27.01.2020


Hier in Unterföhring Weitere Nachrichten aus Unterföhring und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Unterföhring

Unterföhring

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz