BAYERNregional

"art at work" Kunstausstellung im Unternehmen SINOWOLF

Kunst in Arbeitsräumen. Die erste „art at work“ Ausstellung Mitten in Herrsching ist eröffnet.

Die Sinowolf GmbH präsentiert ab sofort immer dienstags und mittwochs von 15-17 Uhr Kunst in ihren Geschäftsräumen in der Luitpoldstraße 4.

Unter dem Titel „art at work“ werden Künstler vorgestellt, deren Werke eine lebensbejahende und figurative Ausrichtung bis hin zur Abstraktion zeigen.

Aktuell sind mehrere Fotogemälde und Skizzen der Künstlerin Edith Drentwett, eine großflächige Installation von Gestalter Gert Müller und drei Holzskulpturen von Sinowolf Geschäftsführer Thorsten Wellnitz in der Ausstellung zu sehen.

Künstlerin und Fotografin Edith Drentwett
Edith Drentwett verbindet die Fotografie mit der klassischen Malerei. Im Mittelpunkt ihrer Fotogemälde steht immer der Mensch. Ihre Werke wollen dem Betrachter Geschichten erzählen und durch den Titel des Gemäldes Impulse für eine Geschichte liefern. So wie ihr aktuelles Fotogemälde „Mädchen hinter Perlenvorhang“ im Format 66 x 100 cm. „Mein Bild zeigt eine junge Frau in einer Bewegung, die sich zwischen da und dort abspielt. Es sind oft diese kleinen Augenblicke, die Stimmungen beschreiben, die finde ich sehr spannend“ erklärt Edith Drentwett. Zu ihrem Markenzeichen ist das Arbeiten mit Wachs geworden. Die Bearbeitung mit Wachs lässt die Pinselstriche viel haptischer wirken, sodass eine gewisse Dreidimensionalität entsteht.

Die Installation „Fency Orange“ von Gestalter Gert Müller zeigt neun große verwitterte Eichenholz-Weidezaunpfähle, die mit einer leuchtenden Signalfarbe besprüht vor einer 3 Meter breiten schwarzen Platten inszeniert wurden.

Thorsten Wellnitz ist Geschäftsführer der Sinowolf GmbH. Der Dipl. Ingenieur ist auch Künstler aus Leidenschaft. Neben großflächiger Malerei arbeitet er seit vielen Jahren mit der Kettensäge. Seine Werke sind intuitiv, entstehen quasi in der Entstehung. Für seine Holzskulpturen greift er zu Kettensäge, Winkelschleifer, Öl und auch mal zu Farbe. In der Ausstellung sind drei seiner aktuellen Arbeiten zu sehen, „Dancer“ aus Lindenholz im Format 2,2 x 0,6 x 0,4 Meter und „Prinz Linde“ aus Lindenholz im Format 1,6 x 0,4 x 0,4 Meter sowie „Bettina“ aus Weissbuche im Format 2,0 x 0,4, x 0,36 Meter inkl. Betonsockel (0,4 x 0,4 x 0,36 Meter).

Über Sinowolf
Sinowolf GmbH wurde 2008 gegründet. Das Unternehmen mit dem zum Sprung ansetzenden Wolf im Logo hat sich auf die Produktion von Industrieteilen und Baugruppen in China spezialisiert. Nach deutschem Qualitätsstandard werden in China von einem Netzwerk an klassifizierten Lieferanten hoch präzise Industrieteile und Baugruppen gefertigt. Das eigene Sinowolf-Kontrollsystem „Quality Gate“ sichert die hohe Qualität und sorgt für einen konsequenten Kopier- und Know-how Schutz. So entstehen grundsätzlich keine Fertigprodukte bei nur einem Lieferanten, sondern alle Komponenten von Baugruppen werden von unterschiedlichen Lieferanten als Einzelkomponente gefertigt und gibt so keinen Aufschluss über deren spätere Verwendung. Die Endkontrolle aller Aufträge findet immer bei Sinowolf statt. Von der Weiterveredlung bis zum individuellen Beschriften, der passgenauen Verpackung bis hin zum Versand und der Zollabwicklung. Sinowolf Kunden kaufen von Sinowolf Deutschland und erhalten eine deutsche Rechnung. Für Sinowolf Shanghai Ltd. arbeiten 20 Mitarbeiter und bei der Sinowolf GmbH in Herrsching arbeiten 4 Mitarbeiter.

EINTRITT FREI

Sinowolf GmbH
Luitpoldstraße 4
82211 Herrsching
Tel. (08152) 9298970

Datum: 18.09.2019 - Mittwoch
Beginn: 15:00 Uhr
Ort: Herrsching (Luitpoldstraße 4)
Tel.:
E-Mail: artatwork(bitte @-Zeichen einfuegen)sinowolf.com
Internet: http://www.sinowolf.com
Weitere Veranstaltungen, Nachrichten und Informationen zu Herrsching und Umgebung: www.Herrsching24.de

Karte mit der Umgebung (Herrsching in der Kartenmitte)

Herrsching Luitpoldstraße 4
Die Veranstaltungsdaten wurden in das BAYregio-Veranstaltungs-Formular zur Veröffentlichung eingetragen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz