BAYERNregional

Patagonien-3000 km auf den Traumstraßen Südamerikas zum Ende der Welt

Patagonien – ein düsteres und wildes Land, schneebedeckte Berge, davor graue Steppe und unzugänglicher Urwald. Seit den 1970er Jahren gibt es die 1200 km lange Carretera Austral, die schönste Route in die Einsamkeit. Auf dem Weg nach Süden muss man von der Carretera Austral in Chile auf die Ruta 40 in Argentinien wechseln, um das patagonische Inlandeisfeld zu umfahren. Es ist die größte Eismasse außerhalb der Pole und Grönlands. Der einsame Paso Roballos ist die südlichste Querverbindung über die Kordillere mit unglaublichen, wilden Naturlandschaften. Er kann nur mit einem geländegängigen Fahrzeug bewältigt werden. Beeindruckend ist der Nationalpark Los Glaciares mit dem 3406 m hohen Fitz Roy und dem Perito Moreno Gletscher. Unwirklich wirkt die Landschaft im Nationalpark Torres del Paine mit schroffen Granitbergen, Gletschern und Seen mit Eisbergen. Die Ruta-del-Fin-del-Mundo, die Straße zum Ende der Welt, führt schließlich nach Punta Arenas an der Magellanstraße.
Mit Heinz Weinmann und Maria Weinmann * Gebühr: 12,- € * Eine Anmeldung bei der vhs ist unbedingt erforderlich.

Datum: 02.03.2020 - Montag
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Gilching (vhs Gilching e.V., Landsberger Str. 17 a, 82205 Gilching, Fachraum 106)
Tel.:
E-Mail: vhs(bitte @-Zeichen einfuegen)vhs-gilching.de
Internet: http://www.vhs-gilching.de
Weitere Veranstaltungen, Nachrichten und Informationen zu Gilching und Umgebung: www.Gilching24.de

Karte mit der Umgebung (Gilching in der Kartenmitte)

Gilching vhs Gilching e.V., Landsberger Str. 17 a, 82205 Gilching, Fachraum 106
Die Veranstaltungsdaten wurden in das BAYregio-Veranstaltungs-Formular zur Veröffentlichung eingetragen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz