BAYERNregional

Symbolik u. Zeitlosigkeit beim C.G. Jungschen Begr. d. Synchronizität

Symbolik und Zeitlosigkeit beim C. G. Jungschen Begriff der "Synchronizität" - Vortrag
Der Begriff "Synchronizität" wurde von dem Schweizer Psychiater Carl-Gustav Jung und Physik-Nobelpreisträger Wolfgang Pauli  eingeführt, um sinnvolle Koinzidenzen zu beschreiben. Nach C.G. Jung spiegeln synchronistische Ereignisse archetypische Strukturen und Symbole der menschlichen Seele wieder. Heute kann der Begriff der Synchronizität allerdings im Rahmen der "Verallgemeinerten Quantentheorie" (VQT) wesentlich allgemeiner gefasst werden. Er wird als eine Manifestation von "Verschränkung" in einem "Organisatorisch geschlossenen System"  verstanden. Dabei stellt sich heraus, dass die Zeit eher eine indirekte Rolle spielt und somit die Symbolik und Bedeutungshaftigkeit des Geschehnisses noch mehr in den Vordergrund rücken.
Mit Dr. rer. nat. Dr. phil. Walter von Lucadou * Gebühr: 12,- € * Eine Anmeldung bei der vhs ist unbedingt erforderlich.

Datum: 09.03.2020 - Montag
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Gilching (vhs Gilching e.V., James-Kruess-Grundschule, Landsberger Str. 17 , 82205 Gilching)
Tel.:
E-Mail: vhs(bitte @-Zeichen einfuegen)vhs-gilching.de
Internet: http://www.vhs-gilching.de
Weitere Veranstaltungen, Nachrichten und Informationen zu Gilching und Umgebung: www.Gilching24.de

Karte mit der Umgebung (Gilching in der Kartenmitte)

Gilching vhs Gilching e.V., James-Kruess-Grundschule, Landsberger Str. 17 , 82205 Gilching
Die Veranstaltungsdaten wurden in das BAYregio-Veranstaltungs-Formular zur Veröffentlichung eingetragen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz