BAYERNregional
Wackersberg

Betrug an Seniorin

Die Betrugsmaschen über Telefon überwiegend zum Nachteil der älteren
Bevölkerung sind mittlerweile sehr vielfältig und leider auch sehr häufig!
Am Donnerstag, 22.03. meldete sich ein unbekannter Mann über Telefon bei einer
80jährigen Tölzerin und gab sich als Mitarbeiter der Sparkasse aus.
In dem weiteren Gespräch erlangte der Betrüger persönliche Bank- und Kartendaten
der Frau und belastete somit deren Konto mit 2000.-- Euro.
Hiermit der wiederholte Hinweis: Aktuell, und dies schon seit geraumer Zeit,
häufen sich die Fälle, in denen vorwiegend Senioren von rhetorisch sehr gut
geschulten Betrügern angerufen werden. Sie geben sich als Bankmitarbeiter,
Lotteriemitarbeiter, Arbeiter von Stadt-, Gas-, Elektrowerken, als Polizeibeamte,
Verwandte usw. aus und versuchen so an persönliche Daten zu gelangen, oder die
Angerufenen zur Übergabe von Geld oder Wertgegenständen zu veranlassen.
Hiermit nochmals die Bitte niemals persönliche Dinge wie Bankdaten, persönliche
Daten, persönlichste Angelegenheiten wie Besitz von Bargeld oder
Wertgegenständen am Telefon preiszugeben!
Im Zweifelsfall lieber den Hörer auflegen und die Polizei verständigen!!!!
Im o.a. Fall wurde die Dame um 2000.-- Euro geprellt, eine Anzeige wegen Betrug
wurde aufgenommen.

Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 24.03.2018


Hier in Wackersberg Weitere Nachrichten aus Wackersberg und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Wackersberg

Wackersberg

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum, Datenschutz und Nutzungsbedingungen