BAYERNregional
Warngau

Körperverletzung gegen Zugbegleiterin

Am Sonntag, 05.01.2020, gegen 18:40 Uhr kontrollierte eine 19-jährige Zugbegleiterin in der Bayerischen Oberlandbahn einen Fahrgast, der von Holzkirchen nach Warngau ohne Fahrschein unterwegs war. Der Fahrgast wurde aufgefordert, bis nach Gmund mitzufahren. Dort wollte sie die Polizei verständigen.
Am Bahnhof Warngau versperrte die Zugbegleiterin dem Fahrgast die Tür, um ihn am vorzeitigen Verlassen der Bahn zu hindern. Sie hielt sich dazu mit beiden Händen an den Haltegriffen neben der Türe fest. Der unbekannte Fahrgast stand vom Sitz nahe der Tür auf und drängte die Zugbegleiterin nach außen, dabei riss er ihren rechten Arm nach hinten. Die Zugbegleiterin wurde dadurch am rechten Unterarm verletzt.
Der Unbekannte lief im Anschluss weg. Er wird wie folgt beschrieben:
Dunkelhäutig, ca. 190 cm groß, schlank, wenig Haare oder glatzköpfig. Er trug eine Kappe, die er bei der Flucht verloren hat.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben zum Unbekannten machen können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Holzkirchen, Tel. 08024/9074-0.

Polizei Holzkirchen | Bei uns veröffentlicht am 08.01.2020


Hier in Warngau Weitere Nachrichten aus Warngau und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Warngau

Warngau

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz