BAYERNregional
Weyarn

Jagdwilderei in Weyarn


In der Nacht vom Freitag, 02.07.10, auf den Samstag, 03.07.2010, kam es im süd-östlichen Bereich von Weyarn zu einer Wilderei. Ein unbekannter Täter erlegte im Wald zwischen Thalham und Reichersdorf ein Reh. Vermutlich wurde er bei seinem Vorhaben gestört, denn er ließ das Reh im Wald zurück. Allerdings konnte er das vermutliche Eischußloch aus dem Tier schneiden und das Herz entfernen. Das Aufschneiden des Tieres war nicht waidmännisch.

Ein Tier als Täter kann ausgeschlossen werden.

Die Polizei Holzkirchen sucht Zeugen, die Feststellungen zur Tat haben, oder denen im Tatortbereich etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist.


Polizei Holzkirchen | Bei uns veröffentlicht am 05.07.2010


Hier in Weyarn Weitere Nachrichten aus Weyarn und Umgebung


Karte mit der Umgebung von Weyarn

Weyarn

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz